Verfasste Beiträge ‘St. Martin’

 

Neuigkeiten vom Langerweher Kirchenchor

Neuigkeiten vom Langerweher Kirchenchor

“50 Proben – 17 Gesangvorträge – 2 Konzerte = 69 Zusammenkünfte in 2013″, dies ist die Arbeit des St. Martinus Kirchenchores in Zahlen zusammengefasst.

Anlässlich seiner Jahreshauptversammlung ließ der St. Martinus Kirchenchor das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Neben seiner Hauptaufgabe, der liturgischen Mitgestaltung der Gottesdiensten, hat der Chor am Palmsonntag 2014 eine“ Kirchenmusikalische Andacht zur Passionszeit“ aufgeführt.

Mit den Chören der Südgemeinden der GdG – St. Martinus Schlich und St. Rochus Wenau sowie dem Kapellenchor Jüngersdorf gestaltete man das Fronleichnamsfest. Diese Chöre haben ebenfalls in der Festmesse anlässlich des silbernen Priesterjubiläums von Pfarrer Heinz Portz gesungen.

Wie in den letzten Jahren sang der St. Martinus Kirchenchor in den Sommerferien am Sonntag, 1. September, im Hochamt im hohen Dom zu Aachen.

Höhepunkt seiner Arbeit in 2013 war zweifelsohne das Kirchenkonzert am Sonntag, dem 17. November. Zusammen mit dem Bläserensemble „International Brass“ und Theo Palm an der Orgel sang der Chor die „Missa paschalis“ von Wilhelm Junker, ein ganz neues, erstmals im Frühjahr 2013 aufgeführtes Werk , „Singet dem Herrn“ von Johann Pachelbel und das „Gloria“ von John Rutter. Ein wenig traurig stimmte nur, dass dieses Konzert nur von wenigen Zuhöreren besucht wurde.  

Auch in diesem Jahr warten wieder viele Aufgaben auf den Chor. Die Arbeit mit dem neuen Gotteslob hat schon begonnen. Hier gibt es viel Neues zu entdecken und gemeinsam mit der Gemeinde zu erarbeiten. Besonders gefreut haben die Sänger sich darüber, dass viele neue Lieder schon seit Jahren im Repertoire des Chores sind, und so die Melodien der Gemeinde bereits vertraut sind.

Die Fronleichnamsprozession wird der Chor wieder gemeinsam mit den Chören der GdG gestalten. Ebenso ist im Rahmen der Aachener Heiligtumsfahrt ein Gottesdienst mit den Chören der Region Düren am 23 Juni geplant. Am Sonntag, 17. August,  ist der Chor wieder Gast im Aachener Dom.

Das diesjährige Konzert des Kirchenchores findet am 9. November um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin statt. Im Rahmen des Tages „Gegen das Vergessen“, der in den letzten Jahren zusammen mit der evangelischen Gemeinde in Form eines ökumenischen Gottesdienste im Hinblick auf die Zerstörung Dürens am 16.11.1944 und den damit verbundenen fürchterlichen Kriegseinwirkungen auch in Langerwehe und den umliegenden Nachbargemeinden in besonderer Weise begangen wurde, sowie dem Beginn des 1. Weltkriegs vor 100 Jahren wird der Chor unter der Leitung von Martin Jung das Requiem d- moll  von Wolfgang Amadeus Mozart gemeinsam mit dem Orchester“ Sinfonietta Aachen“, und vier Solisten aufführen. Die Probenarbeiten zu diesem herausragenden Werk haben gerade begonnen. Der St. Martinus Kirchenchor würde sich freuen, wenn neue Sängerinnen und Sänger dieses Projekt unterstützen . Besuchen Sie dieProben, die jeweils am Freitagabend um 20 Uhr im Pfarr- und Jugendheim stattfinden. 

St. Martin im Kindergarten Langerwehe-Süd

St. Martin im Kindergarten Langerwehe-Süd

Der “Förderverein Kindergarten Langerwehe Süd” lädt herzlich zu einem Laternenumzug und dem St. Martinsfest ein. Der diesjährige St. Martinszug unterstützt vom Jugendblasorchester Merode beginnt am Mittwoch, 6. November, um 18.30 Uhr am Kindergarten Sonnenblume Langerwehe Süd in der Dechant-Kallen-Straße. Der Zugweg: Dechant-Kallen-Straße, Karl-Arnold-Straße, Neustraße, Hans-Böckler-Straße, Hülsenbergstraße, Pastoratsweg und wieder zurück zum Kindergarten.

Die Ausgabe der vorbestellten Martinsgänse findet im Anschluss auf der Wiese des Töpfereimuseums am Martinsfeuer statt. Das  Kindergartenteam und die Verantwortlichen des Fördervereins schenken bereits ab 17:30 Uhr kalte und warme Getränke aus und verkaufen Suppe, Hot Dogs und Popcorn. Mitglieder des Elternbeirates verkaufen selbstgemachte Marmelade und Strickwaren zugunsten einer neuen Spielebene. Spenden hierfür sind gern gesehen. Wer also möchte ist bei Laternenumzug und Fest herzlich willkommen!

Im Vorfeld können von Montag, 28. Oktober, bis Montag, 4. November,  die Wertmarken für die Martinsgänse (zwei Euro pro Stück) im Kindergarten Sonnenblume Langerwehe Süd erworben werden.

Weitere Informationen gibt es zudem auf www.foerderverein-langerwehe.de

Rund um die Pfarrkirche wird Pfarrfest gefeiert.

„Rund um St. Martin“ heißt es am Wochenende 13. und 14. Juli, wenn der Pfarrgemeinderat und die Interessengemeinschaft der Langerweher Vereine zum Pfarrfest bitten. Am Samstag startet um 15 Uhr ein Bobbycar-Rennen, ab 16 Uhr öffnen die Stände. Für musikalische Unterhaltung am Samstag sorgt die ehemalige Oberstufenband der Europaschule Langerwehe. Am Sonntag geht es nach dem Gottesdienst weiter. Der Erlös des Pfarrfestes ist für die Interessengemeinschaft der Langerweher Vereine und den Orgelbauverein St. Martin bestimmt.

Mehr Mitbestimmungsrecht für Laien in der Kirche.

Bei der Informationsveranstaltung über die neu geschaffenen Strukturen im Bistum Aachen, die im Pfarrheim in Langerwehe mit Johannes Schnettler vom bischöflichen Generalvikariat stattfand, ging es um die Beteiligungsmöglichkeiten der Laien in der neuen Satzung der im November zu wählenden GdG Räte. Aus den vier Pfarrgemeinderäten der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Langerwehe/ Inden, den katholischen Verbänden, wie kfd, Pfadfinder oder Schützen, sowie aus kirchlichen Initiativen in Langerwehe und D’horn/Schlich waren etwa 50 Personen zusammengekommen, die über die sich nun bietenden Chancen und Möglichkeiten der Mitbestimmung und Stärkung der Laien engagiert diskutierten. Wichtige Aufgabe des neuen Gremiums ist es, das pastorale Leben der GdG zu gestalten und auch zu kirchlichen und gesellschaftspolitischen Themen Stellung zu beziehen und so der Kirche vor Ort Gehör zu verschaffen und das Kirchenbild zu prägen. 

Um dies zu ermöglichen sollen alle Orte und Gruppen, in denen Glaube und Kirche erlebbar sind in diesem Gremium auch mit Sitz und Stimme vertreten sein. Daher schien es der Mehrheit der Anwesenden sinnvoll,  dass über die Wahlordnung, von der die Zusammensetzung des neuen GdG Rates abhängt, zusammen mit dem jetzigen GdG Rat und den noch amtierenden Pfarrgemeinderäten entschieden wird, um das neue Gremium auf eine breite Basis zu stellen. „Dann wäre der zukünftige GdG- Rat wirklich, neben den Berufungen, die auch noch möglich sind, ein Netzwerk, welches diese Bezeichnung auch verdient“, betonte Referent Johannes Schnettler. Mit dem Schlusswort warb der Moderator der Informationsveranstaltung, Kurt Gielgen, Pfarrgemeinderatsvorsitzender in Langerwehe, um Mitarbeit auch in den zukünftigen Pfarreiräten, die gemeinsam vor Ort mit den Verbänden, Gruppen und kirchlichen Initiativen für das Leben in der Pfarrgemeinde verantwortlich sein werden.  Die Wahlen zu den Räten finden am 9. und 10. November statt.

Kurt Gielgen, Alois Sievers, Martin Jung und Christel Mirbach (von links) bei der Jubilarehrung des Kirchenchores.

Im Rahmen seiner jährlichen Nikolausfeier ehrte der St. Martinus Kirchenchor drei Jubilare. Christel Mirbach singt seit 65 Jahren im Sopran des Chores. Über drei Jahrzehnte verwaltete sie die Finanzen und gemeinsam mit ihrem vor acht Jahren verstorbenen Ehemann Willi gehörte sie lange Zeit dem Vorstand des Chores an. Rüstig, wie sie ist, sollte das Erreichen der 70 Chorjahre als nächstes Ziel angepeilt werden.

Alois Sievers ist seit 25 Jahren Chorsänger. Alois kam seinerzeit aus Westfalen in die rheinischen Gefilde und war zunächst von 1971 bis 1974 im Kirchenchor St. Franz Sales und von 1975 bis 1980 im Kirchenchor St. Mariä Himmelfahrt (Probsteikirche) Jülich als Chorsänger im Tenor. Seit 17 Jahren singt er im St. Martinus Kirchenchor und wurde nun für 25 Jahre geehrt.

Martin Jung kam 1987 als Küster, Organist und Chorleiter zu St. Martin in Langerwehe. „ Neue Besen kehren gut“, dieses Sprichwort hat sich seitdem bewahrheitet. Mit Martin Jung fing für den  St. Martinus Kirchenchor eine neue Ära an. Die stimmliche und sprachliche Qualität des Chores wurde kontinuierlich gesteigert, was nicht zuletzt auch daran lag, dass neue Chormitglieder  gewonnen werden konnten. Seit dem Jahr 2000 finden jährliche Kirchenkonzerte statt, die neben dem Dienst an der Musica sacra von den Sängerinnen und Sängern eine entsprechende Probearbeit  fordern. Hier versteht es Martin Jung, das Ganze immer wieder auf den Punkt genau zu dosieren und seinen Chor bei Laune zu halten.  Schon kurz nach Beginn seiner Arbeit in St. Martin machte er den seinerzeitigen Pfarrer Klaus Adalbert Hellebrandt auf den schlechten Zustand der Orgel aufmerksam. Ein damals angefordertes Gutachten bestätigte die Meinung von Martin Jung. 1997 gründete sich auf seine Initiative der Orgelbauverein St. Martin, und dass Langerwehe seit dem Martinstag 2011 die neue Eule-Orgel hat, ist im großen Maße sein Verdienst. Die Sängerinnen und Sänger des St. Martinus Kirchenchores freuen sich auf eine weitere harmonische und erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihrem Chorleiter.
Kurt Gielgen hielt die Laudatio und gemeinsam mit Präses Heinz Portz wurden den Jubilaren die Urkunden des Bistums und die Geschenke des Chores überreicht. Der anschließende Vortrag der “Wehter Vokalisten” in Form einer Moritat auf die Geehrten wurde mit viel Begeisterung aufgenommen und den Schlusspunkt setzte dann der Nikolaus, der die Jubliare in gebührender Form lobte.