Verfasste Beiträge ‘Sparkasse Düren’

Hilfe Nummer eins kam von den Mitarbeitern der Tierarztpraxis Dr. Elke Mirbach und der Wehter SPD.

Zwei junge Täter hatten im Dezember in Langerwehe bei diversen Einbrüchen eine unglaublich Spur der Verwüstung hinterlassen. Besonders starkt betroffen war auch die Kindertageststätte “Spatzennest” in Jüngersdorf. Jetzt wurden den Kindern, en Erzieherinnen und den Eltern gleich drei Mal geholfen. Toll.

Der Einbruch mit Vandalismus in die Kindertagesstätte Jüngersdorf sorgte vor wenigen Wochen für Schlagzeilen nicht nur im Raum Langerwehe. In der Tierarztpraxis Mirbach sorgte dieser sinnlose Gewaltakt gegen eine Einrichtung für Kinder für tiefe Betroffenheit bei allen Mitarbeitern. Spontan entschlossen sich die Helferinnen der Praxis ihre Trinkgeldkasse mit rund 100 Euro für den Kindergarten in Jüngersdorf zu spenden. Angeregt durch diese Initiative rundeten die beiden Chefs, Tom & Elke Mirbach, den Spendenbetrag auf satte 500 Euro auf. Als der stellvertretende Langerweher Bürgermeister, Uwe Endrigkeit, von der geplanten Aktion erfuhr, ließ es sich auch die Wehter SPD nicht nehmen, ihrerseits den Spendenbetrag noch einmal um 100 Euro zu erhöhen.

Spende Nummer zwei hatte Peter Borsdorff im Gepäck...

Und auch der “Läufer mit der Sammelbüchse”, Peter Borsdorff, hat der Kindertagesstätte mit Leiterin Gertruf Wirth und einem 500-Euro-Scheck einen Besuch abgestattet. Er beschreibt seine Zeit im Jüngersdorfer “Spatzennest” so: “Ich war heute in der Kindertagesstätte Spatzennest in Langerwehe-Jüngersdorf. Dort hatten vor kurzem drei Vandalen den Kindergarten verwüstet. Sie schlugen alles kurz und klein. Den Kindern fehlte es nun an Spiel- und Bastelmaterial. Ich kam mit zwei Kisten voller Spielsachen, Spielen undKinderbüchern. Das alles hatte mir meine Lauffreundin Sandra und ihr Sohn zur Verfügung gestellt, welches ich mir dann gestern Abend noch aus der Eifel holen gefahren war. Und dann hatte ich natürlich einen Running for Kids-Scheck im Gepäck! Die Freude der Kids, die für mich ein tolles Singspiel eingeübt hatten, sowie bei den Betreuern, der Ortsvorsteherin Regina Stach und einem Vertreter der Gemeindeverwaltung war riesengroß!”

...und auch Sparkassen-Bereichsleiter Ingo Göntgen überreichte 750 Euro.

Hilfe Nummer drei kam von der Sparkasse Düren. Bereichsleiter Ingo Göntgen von der Sparkasse Düren besuchte das “Spatzennest” mit einem Scheck über 750 Euro, den er dem Vorsitzenden des Fördervereins, Ralf Sodar, überreichte. Die Kinder der Kindertagesstätte bedankten sich mit einer winterlichen Tanzvorführung und einem Lied für die großzügige Spende.  Diese Spende soll den Kindern und ihren Erzieherinnen helfen, möglichst schnell zur Normalität zurückzukehren. Der Förderverein, der sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert, hat stets ein offenes Ohr für die Wünsche der großen und kleinen „Bewohner“ des Kindergartens und gemeinsam hat man schon das ein oder andere Großprojekt auf die Beine gestellt.

Professor Dr. Herbert Schmidt

“Ich bin ein typischer Löwe”, sagt Professor Herbert Schmidt und nennt auch gleich einige seiner Eigenschaften: Selbstbewusstsein, Ehrgeiz und Überzeugungskraft, im Handeln geprägt von einer starken Willenskraft, Großzügigkeit und Gerechtigkeitssinn, aber auch mit dem Hang, gerne im Mittelpunkt zu stehen. Seit dem 1. August ist der 58-Jährige Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Düren und hat die Nachfolge von Adolf Terfloth angetreten. Schmidt ist Chef von knapp 900 Mitarbeitern und Kopf des größten Geldinstituts im Kreis Düren mit einer Jahresbilanz von 3,3 Milliarden Euro. Was die wenigsten wissen: Professor Schmidt wohnt mit seiner Frau seit knapp 17 Jahren in Jüngersdorf. Im Podcast auf toepfergemeinde.de erzählt der begeisterte Karnevalist, warum Langerwehe eine “lebens- und liebenswerte Gemeinde” ist, und er sehr gerne hier wohnt. Aber hören Sie selbst!

Play