Verfasste Beiträge ‘Schlich’

Osterbasar in Schlich

25/03/2014kinkel

In Schlich findet am Sonntag ein großer Osterbasar statt.

In Schlich findet am Sonntag ein großer Osterbasar statt.

In diesem Jahr findet wieder der beliebte Osterbasar in Schlich statt. Am Sonntag,  30. März, feiern die Gläubigen um 9.30 Uhr gemeinsam eine Festmesse zum 80-jährigen Jubiläum der Pfarrkirche St. Martinus in Schlich. Anschließend erwartet Kinder und Erwachsene im und ums Pfarrheim ein reichhaltiges Angebot (zum Beispiel Verkauf von Dekoartikeln, Trödelmarkt, Spiele, Basteln, Traktorfahrten). Um 14 Uhr führen die “Kleinen Martinis” in der Kirche nebenan “Das Gleichnis vom verlorenen Sohn” auf. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. Der Erlös ist für die Neuanschaffung von Küchengeräten (Spülmaschine, Kühlschrank, Backofen) im Pfarrheim bestimmt.

Der Eifelverein in Schlich feierte sein 25. Gründungsfest.

Der Eifelverein in Schlich feierte sein 25. Gründungsfest.

Seit der Gründung 1989 feierte der Eifelverein Ortsgruppe Schlich im Vereinslokal Wettstein, Merode, das 25. Gründungsfest mit Jahresabschluss. 84 Mitglieder folgten der Einladung des Vorstandes, die der Vorsitzende Heinz Peter Maaßen herzlich begrüßte. Ab 19:30 Uhr konnten die Teilnehmer in festlich hergerichteten Räumen ein abwechslungsreiches und spannendes Programm verfolgen. Zur Unterhaltung trugen Lucas Pelzer mit Saxophon, Opernsänger Gerhard Bannass, die Mundharmonika-Gruppe unter der Leitung von Jochen Warmbrunn, das Trio Landsgesell / Loop sowie Heinz Liebeck und Peter Mohr mit der Süper-Parodie bei. Darüber hinaus konnten Teilnehmer mit ihren Vorträgen begeistern.

Die Wanderwarte Renate und Hermann Rosenzweig zeichneten elf Wanderer aus, die im Wanderjahr 2013 den jeweiligen Hunderterschritt “100 bis 900“ ihrer Wanderungen erreichten beziehungsweise überschritten. Als Wanderer des Jahres 2013 ermittelten sie Peter Frauenrath. Es folgten Matthias Beckers und Willi Niederau.

Günter Peters gewann den ausgelobten Fotowettbewerb mit einem Postkartenmotiv der Nideggener Burg, das bei einer Wanderung im Raum Nideggen – Abenden – Schmidt aufgenommen wurde.

Das Programm gestaltete Nanni Maaßen unterstützt von Rosemarie Frauenrath und die Moderation lag bei Marika von Bobrutzki.

Die glücklichen Gewinner des Turniers.

Die glücklichen Gewinner des Turniers.

“Wir haben nun schon seit vielen Jahren ein kleines aber feines Pokalturnier und wieder einmal mehr, zeugen die tollen Ergebnisse
von einem hohen sportlichen Niveau“, so Peter Münstermann, 2. Schützenmeister der St.-Martinus-und Donatus- Schützenbruderschaft der Pfarre D‘horn, bei der Siegerehrung. Ein Schüler schoss 2 x 50 Ringe und 2 Schüler schossen je 1 x 50 von Ringe . 46 Schützen schossen 50 von 50 Ringe und 14 Schützen schossen 100 von 100. Beste Mannschaftsschützin wurde Heidi Rosellen, St. Sebastianus Pier , sie schoss  4 mal 100 von 100 Ringe aber auch 2 mal 50 von 50 Ringe. Insgesamt schossen 46 Schützinnen und Schützen  50 von 50 Ringe. Ein Schüler schoss 2 x 50 von 50 Ringe und 14 Schützinnen/en schossen 100 von 100.

An Einzelwettbewerber  wurden dieses Mal 349 gemeldet aber auch  34 Mannschaften. Und insgesamt wurden 2635  Schuss abgegeben. 12 Vereine nahmen am Pokalturnier teil: St. Apollonia Eilendorf, St. Josef Huchem-Stammeln, KV Birkesdorf, St. Seb. Rödingen, St. Josef Untermaubach, St. Seb.  Pier, Kgl. St. Rochus Hauset, SpSch Langerwehe, St. Quirinus Merken, St. Seb. Langerwehe, Constantia Rölsdorf, St. Seb. Aldenhoven und unsere Bruderschaft, diese allerdings nur beim Teiler- und beim Glücksschießen. Als beste Mannschaft des Turnier erhielten die Schützen aus Pier Heidi Rosellen, Karin Dick und Dieter Heiden (mit 300 von 300 möglichen Ringe) einen kleinen in Gießharz gegossenen „Landtag“.

Ergebnisse: Schülerklasse                                                                                                                                  
1.  Platz       Cramer, Sven, Kam. Verein Birkesdorf                                                                    
2.  Platz       Thoenißen, Lisa, St. Seb. Aldenhoven                                                                                          
3.  Platz       Mingers, Frederieke, St. Seb. Aldenhoven

Schützenklasse Einzel                                                                                                                                
1.  Platz        Schütte, Alexandra, St. Josef Huchem Stammeln                                                              
2.  Platz        Boom, Sebastian, St. Seb. Langerwehe                                                                               
3.  Platz        Schmitz, Lothar, St. Quirinus Merken

Sonderklasse Einzel                                                                                                                        
1.  Platz        Cramer, Rolf, Kam. Verein Birkesdorf                                                                              
2.  Platz        Cleas, Ghislain, St. Rochus Hauset                                                                                       
3.  Platz        Mingers, Dieter, . Seb. Aldenhoven

Altersklasse Einzel                                                                                                                      
1.  Platz Cleas, Ghislain; St. Rochus Hauset                                                                                       
2.  Platz Kirsch, Günter; St. Appolonia Eilendorf                                                                    
3.  Platz Hirsch, Renate; St. Seb. Rödingen

Luftpistolenklasse Einzel                                                                                                                     
1.  Platz Wolff, Klaus; St. Quirinus Merken                                                                                          
2.  Platz Karl-Josef, Feucht, SpSch Langerwehe                                                                                       
3.  Platz Weidgang, Guido; St. Quirinus Merken

Damenklasse Einzel                                                                                                                             
1.  Platz Hirsch, Renate; St. Seb. Rödingen                                                                                      
2.  Platz Mingers, Resi. St. Seb. Aldenhoven
3.  Platz Brandt, Michaela, St. Apollonia Eilendorf

Schüler Mannschaft                                                                                                                      
1.  Platz St. Seb. Aldenhoven; Esra Malik, Frederieke Mingers, Lisa Thönnißen                  
2.  Platz St. Seb. Langerwehe; Eric Filusch, Lukas Prangenberg, Claudia Podsiadlo

Schützen Mannschaft                                                                                                                                    
1.  Platz St. Seb. Langerwehe; Sebastian Boom, Pierre Filusch, Lukas Prangenberg

Altersklasse Mannschaft                                                                                                                      
1.  Platz St. Seb. Pier; Heidi Rosellen, Dieter Heiden, Karl-Josef Dick                                                                                          
2.  Platz KV Birkesdorf; Rolf Cramer, Heidi Rosellen, Jürgen Lützeler                                            
3.  Platz St. Seb. Aldenhoven; Dieter Mingers Dieter, Resi Mingers, Klaus Ritzerfeld

Sonderklasse Mannschaft                                                                                                                      
1.  Platz St. Seb. Pier; Heidi Rosellen, Dieter Heiden, Karin Dick
2.  Platz St. Apolonia Eilendorf;   Michaela Brandt, Robert Kirsch, Martin Plum                   
3.  Platz KV Birkesdorf; Sven Cramer, Jürgen Lützeler, Heidi Rosellen

Luftpistolen Mannschaft
1.  Platz St. Quirinus Merken; Jochem  Herper, Guido Weigang, Klaus Wolff 
2.  Platz SpSch Langerwehe; Heinz-J Boecking, Brigitte Hilger, Karl-Josef Feucht

Glücksschießen                                                                                                                                                                  
1.  Platz   Neubert, Walter, St. Josef Untermaubach                                                                                             
2.  Platz   Cramer, Sven, Kam. Verein Birkesdorf                                                                            
3.  Platz   Feucht, Regina, SpSch Langerwehe

Teiler-Schießen                                                                                                                                                
1.  Platz Cleas, Ghislain, St. Rochus Hauset
2.  Platz Thoenißen, Lisa, St. Seb. Aldenhoven 
3.  Platz Jansen, Arno, St. Seb. Pier

Immer mehr kommen donnerstags zum "Essen in Gemeinschaft" nach Schlich.

Heute ist ein besonderer Tag. Es wird Oktoberfest gefeiert, und es gibt Schmalzbrote, Sauerkraut, Kartoffelpüree, Weißwürstchen, Bratwürstchen und Leberkäse, zum Nachtisch wird eine reichhaltige Käseplatte serviert. 22 Männer und Frauen, die meisten von ihnen sind schon etwas älter, sind ins Pfarrheim nach Schlich in die Paradiesstraße gekommen. Seit Juli gibt es hier immer donnerstags ein „Essen in Gemeinschaft“ – mit großer Resonanz.

Initiiert wurde das Projekt vom Arbeitskreis Nahversorgung der Zukunftswerkstatt Langerwehe. Stephanie Münstermann erklärt: „Eine Fragebogenaktion in den Dörfern Schlich, Merode und D‘horn, bei der weit über 120 Leute mitgemacht haben, hat ergeben, dass sich viele Bürger einen Treffpunkt wünschen und eine gerne auch Möglichkeit zum Einkaufen hätten.“

„Essen in Gemeinschaft“ ist das erste Projekt des Arbeitskreises, immer donnerstags wird von 12.30 Uhr bis 14 Uhr für fünf Euro ein Mittagessen angeboten. „Es kommen in der Regel zwischen 15 und 25 Leute“, erzählt Barbara Andrä vom Arbeitskreis Nahversorgung. „Ein bisschen hängt das auch davon ab, was es zu essen gibt. Eintöpfe sind zum Beispiel ziemlich beliebt. Oder Sauerbraten.“ Die Hauptspeisen werden abwechselnd von zwei Cateringfirmen aus dem Ort geliefert, für Vorspeisen und Desserts sorgen die Helfer von der Langerweher Zukunftswerkstatt selbst. Anfangs hat auch ein kleiner mobiler Supermarkt donnerstags vor dem Pfarrheim in Schlich Station gemacht, der letzte Lebensmittelladen in Schlich ist schließlich schon seit zwei Jahren geschlossen. „Das Angebot ist aber nicht so gut angekommen“, sagt Barbara Andrä. „So ein Wagen ist natürlich auch nicht wirklich ein Treffpunkt. Und für viele der Senioren war es auch schwierig, die Einkäufe nach Hause zu tragen.“ Ihr Wunschtraum, so Barbara Andrä und Stephanie Münstermann, sei ein kleiner Laden für Schlich. „Wir arbeiten auch daran, aber bis sich das realisieren lässt, dauert es einige Jahre“, sagt Barbara Andrä. Deswegen überlegen die Helfer jetzt, einen Fahrdienst zum Supermarkt zu organisieren. Stephanie Münstermann: „Wir versuchen nach und nach viele kleine Schritte zu realisieren.“

Den Menschen in Schlich, zumindest denen, die zum Mittagstisch ins Pfarrheim kommen, gefällt`s. „Es ist immer lecker hier“, sagt Christian Kapell (82), der fast jeden Donnerstag mit seiner Frau zu „Essen in Gemeinschaft“ kommt. „Dass es ein Mittagessen gibt,, ist schön. Und es ist ja auch eine große Erleichterung für die Frauen. Aber es ist auch sehr angenehm, dass man mit anderen zusammen die Mahlzeit genießen kann.“

Fleißige Helferinnen

Viele ihrer Gäste, so Stephanie Münstermann, seien „Wiederholungstäter“. „Aber es ist nicht so, dass sich von Anfang an alle gekannt haben. Zuerst war die Begrüßung hier auch ziemlich verhalten. Aber das hat sich in den vergangenen Wochen wirklich schon komplett geändert. Auch das ist schön zu beobachten.“

Wer donnerstags zum Mittagstisch ins Schlicher Pfarrheim kommen möchte, muss sich bis montags vorher dafür anmelden.

Anmeldungen nehmen Anita Lampe, 02423/5180, Astrid Diekemper, 02423/2484, oder Margarete Blöser, 02423/4369, entgegen. Die Speisepläne werden überall in Schlich, Merode und D‘horn ausgehängt.

Kirmes bei Viktoria Schlich

Am Samstag, 5. Oktober, lädt der FC Viktoria Schlich  zu seiner  traditionellen Herbstkirmes zu Ehren des Hahnenkönigs 2012 ein.

Die Festankündigung beginnt um 19 Uhr an der Gaststätte Biteck mit dem Abholen des Kirmesonkels beim amtierenden Hahnenkönig Christoph Marx. Ab 20 Uhr beginnen die Feierlichkeiten im Saal Behrendt und beinhalten den freien Zugang zum Snack-Buffet, das bereits im Eintrittspreis enthalten ist.

Die musikalische Gestaltung obliegt DJ Manuel. Im Laufe des Abends findet, neben der großen Tombola mit vielen interessanten Sachpreisen, das Hahnenköppen statt. Im Anschluss wollen die Verantwortlichen von Viktoria Schlich gemeinsam mit dem neuen Hahnenkönig noch einige gesellige Stunden im Kreise der Freunde und Gönner der Viktoria verbringen.