Verfasste Beiträge ‘Pier’

Maifest in Pier

06/06/2014kinkel

Annika Huizing und Christian Kurth sind das amtierende Maikönigspaar in Langerwehe-Pier. An diesem Wochenende feiern sie ihr Fest.

Annika Huizing und Christian Kurth sind das amtierende Maikönigspaar in Langerwehe-Pier. An diesem Wochenende feiern sie ihr Fest.

Die MaigesellschaftPier/Pommenich 1839 feiert in diesem Jahr ihr 175-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wird an diesem Wochenende ein großes Maifest im Langerweher Ortsteil Pier gefeiert.

Der diesjährige Maikönig Christian Kurth mit seiner Maikönigin Annika Huizing freut sich sehr auf das große Fest am Pfingstwochenende.

Christian und Annika wohnen beide in Pier. Und ein „rein Pierer“ Maikönigspaar hat es seit vielen Jahren nicht mehr gegeben. Die beiden sympathischen Majestäten feiern am heutigen Samstag, 7. Juni, ihren großen Königsball mit der bekannten „Eddy-Schmidt-Band“ statt. Am Pfingstsonntag, 8. Juni, wird ab 11 Uhr ein Frühschoppen für Jung und Alt stattfinden. Standesgemäß werden alle Veranstaltungen wieder im Festzelt an der Bonsdorfer Straße abgehalten. Es werden wieder viele befreundete Maigesellschaften erwartet. Die MaigesellschaftPier/Pommenich gehört übrigens zu den wenigen Vereinen, die den Maibaum noch mit purer Muskelkraft aufsetzen.

Diese Tradition lockt seit der Gründung der Gesellschaft im Jahr 1839 immer mehr Besucher zum aufstellen des Maibaumes. In diesem Jahr waren wieder mehrere Hundert Gäste anwesend, um den Kraftakt der jungen Männer zu bestaunen.

In den vergangenen Jahren erfreut sich die traditionsreiche Maigesellschaft zum Glück wachsender Beliebtheit und hat kein Mitgliederproblem. Immer mehr junge Männer treten der Maigellschaft bei, um dieses Brauchtum fortzuführen.

Christiane Lingens regieren in der kommenden Session die Jecken in der Töpfergemeinde.

Christiane Lingens regieren in der kommenden Session die Jecken in der Töpfergemeinde.

Langerwehe hat ein neues Dreigestirn. In der kommenden Session werden Prinz Ludwig I. (Lingscheidt), Bauer Klaus (Leisch) und Jungfrau Christian (Lingens) die Narren der Töpfergemeinde regieren. Die drei Vollblut-Karnevalisten kommen von der Karnevalsgesellschaft „Rot-Weiß Pier“. Bei der Vorstellung der sympathischen Narrenherrscher war jede Menge los, alle drei Langerweher Karnevalsgesellschaft, also außer der KG „Rot-Weiß Pier“ noch die „Pannebäckere KG“ und die KG „Löstige Döppesbäckere“ waren vertreten, schließlich gibt es seit der vergangenen Session in Langerweher Ortstollitäten. Will heißen, die drei Gesellschaften stellen abwechselnd, Prinz, Prinzessin, Prinzenpaar oder Dreigestirn – auch um sich nicht gegenseitig Konkurrenz zu machen.

Bei ihrer Vorstellung sind die drei Jecken stilecht mit einer Kutsche vorgefahren und haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie wirklich für jeden Spaß zu haben sind.

Dirk Huizing, Vorsitzender der KG „Rot-Weiß Pier“: Wir wollen gemeinsam Spaß am Karneval haben und die Liebe zum Fastelovend leben. Die Gemeinde präsentiert mit unseren Dreien zum ersten Mal ein gemeinsames Dreigestirn, und wir freuen uns wirklich sehr auf die Session. Ich denke, wir zeigen damit, dass das Miteinander und die Zusammenarbeit zwischen unseren drei Gesellschaften wirklich funktionieren.“

Ludwig Lingscheidt, Klaus Leisch und Christian Lingens gehen mit dem Motto „Ons Dreijestirn met Hätz, die bruche kei Jesetz“ in ihre jecke Zeit. Ludwig Lingen stammt aus Scheven in der Eifel, ist Rentner, hat aber nach eigenen Angaben trotzdem „övverhaupt kein Zick“. Er beschreibt sich selbst als „lustig und rüstig“, neben dem Karneval ist Musik sein großes Hobby.

Klaus Leisch arbeitet beim Zoll, neben dem Karneval sind Fußball, Musik und Angeln seine große Leidenschaft.

Jungfrau Christiane stammt genau wir Prinz Ludwig I. nicht aus Pier, sondern aus dem Niederzierer Ortsteil Oberzier. Seit 20 Jahren ist Christian Lingens in der Oberzierer Kapelle „Hubra“ und ist selbstverständlich auch eingefleischter Karnevalsjeck.

Bei der offiziellen Sessionseröffnung ihrer Heimatgesellschaft, der KG „Rot-Weiß Pier“ am Samstag, 8. November, wird das neue Dreigestirn um Prinz Ludwig I. sich den Jecken zum ersten Mal präsentieren.

Die offizielle Inthronisation findet am Samstag, 15. November, in der Kulturhalle Langerwehe statt.

Frühjahrsputz in Pier

Frühjahrsputz in Pier

Auch im Langerweher Ortsteil Pier war der Frühjahrsputz, zu dem Ortsvorsteher Dirk Huizing (SPD) eingeladen hatte,  ein voller Erfolg. Zehn freiwillige Helfer waren mit von der Partie. Ortsvorsteher Dirk Huizing: „Wir waren nach dem Motto ‚Kleine Truppe, große Wirkung‘ unterwegs und haben wirklich die größten Baustellen in Pier beseitigen können. An etlichen Plätzen wurde das Unkraut aus den Blumenbeeten beseitigt, außerdem haben sich die Helfer die Kinderspielplätze vorgenommen.

Den freiwilligen Helfern in Pier hat der Frühjahrsputz jede Menge Spaß gemacht. Die Männer und Frauen haben sich festvorgenommen, im Herbst noch einmal zu Schaufel und Besen zu greifen und eine weitere Säuberungsaktion durchzuführen.

Langerwehe soll sauber werden.

Langerwehe soll sauber werden.

In Langerwehe und in Pier findet am Samstag, 12. April, wieder ein Frühjahrsputz statt. Die Interessengemeinschaft der Langerweher Vereine  ruft schreibt: “Wie in den vergangenen Jahren wollen wir an vielen Stellen in unserem Ort dem Dreck und Unrat mit Besen und Krätzer zu Leibe rücken und damit etwas mehr  Glanz in die Hütte bringen. Allerdings bitten wir um Ihre Unterstützung, denn die Vereine allein können das nicht stemmen.  Wie in den vergangenen Jahren bitten wir Freiwillige um ihre Unterstützung. Sie  sind daher herzlich willkommen,  damit wir möglichst mit einem großen Aufgebot an die Sache herangehen können. Es sollte in unser aller Interesse sein, das Flair unseres Ortes mit einer entsprechenden Sauberkeit aufzuwerten. In den Frühjahrsputz möchten  wir auch wieder das Überstreichen der leidigen Schmierereien im Bereich der Bahnhofsunterführungen  einbeziehen. Krempeln Sie also die Arme hoch und unterstützen sie unsere Aktion. Wir treffen uns am Samstagmorgen, 12. April, um 9.30 Uhr auf dem Kirchvorplatz an der Hauptstraße. Hier erfolgt je nach Anzahl der Teilnehmer die Verteilung zu den jeweiligen Brennpunkten. Bitte Kehrbesen , Krätzer und evtl. Kehrrichtschaufel mitbringen. Müllsäcke und großvolumige Hauben stehen zur Verfügung. Nach Abschluss der Aktion lädt die Interessenveretretung Pro Langerwehe  gegen 12 Uhr zu einem Erbsensuppenessen und kühlen Getränken am Töpferbrunnen ein.”

Frühjahrsputz in Pier

Frühjahrsputz in Pier

In Pier lädt Ortsvorsteher Dirk Huizing zum Frühjahrsputz ein. Er schreibt:  ”Zum zweiten Mal findet in diesem Jahr ein Frühjahrsputz in Pier statt. Der Ortsvorsteher und die Dorfgemeinschaft Pier werden am 12. April, ab 10 Uhr mit hoffentlich vielen freiwilligen Helfern in ganz Pier aufräumen. Es gilt wieder alle Spielplätze, Wanderwege und Plätze links und rechts der K 27 zu säubern. Im vergangenen Jahr kamen unzählige Säcke mit Müll zusammen. Der Müll wird gesammelt und später von dem Bauhof der Gemeinde Langerwehe abgeholt und entsorgt.”

Die Pierer Schützen sind sehr erfolgreich.

Die Pierer Schützen sind sehr erfolgreich.

Die erste Luftpistolenmannschaft der Sportschützen St. Sebastianus Pier 2000 startete in Bad Homburg beim Qualifikationsschießen zum Aufstieg in die zweite Bundesliga West. Aus der Westfalen-, Hessen- und Rheinlandliga wurden die beiden besten Mannschaften der Ligakämpfe sowie der Absteiger der ersten Bundesliga eingeladen.

Nachdem die Pierer Luftpistolenschützen seit Jahren schon versuchen, in die zweite Liga aufzusteigen und sie immer wieder knapp gescheitert waren, war die Freude der Trainer, Betreuer und Schützen um so größer, nachdem der Wettkampf aller sieben Mannschaften (fünf Schützen je zwei Serien á 40 Schuss) abgeschlossen war und sie sich auf dem zweiten Aufstiegsplatz wiederfanden.

Für die Pierer Schützen schossen Astrid Au (359/372), Anne Ohler (366/360), Frank Esser (366/354), Andreas Mross (369/371) und Tobias Kaulen (375/382), der zugleich auch bester Einzelschütze war, ein Gesamtergebnis von 3674 Ringen.

Ein Wunschtraum der Pierer Sportschützen geht in Erfüllung: Einer der kleinsten Vereine in der Zweiten Bundesliga (80 Mitglieder) wird sich der Riesenaufgabe stellen und sich mit den Vereinen der Zweiten Liga West Kriftel (Main-Taunuskreis), Hegelsberg-Vellmar (Kassel), Raesfeld (Münster), Brühl (Köln), Wiesbaden- Biebrich und Mengerskirchen (Westerwald) messen.

Der Heimkampf der Pierer Pistolenschützen wird im neu erbauten Schützenhaus (16 Luftdruckbahnen, zehn 50-Meter-Kleinkaliber- Bahnen) in Langerwehe-Pier stattfinden. Trainingszeiten auf dem Schießstand sind jeweils dienstags und donnerstags von 19 bis 21.30 Uhr.