Verfasste Beiträge ‘BUch-Tipps’

So viele Bücher...gibt es auch in der Gemeindebücherei Langerwehe. Die Januar-Buch-Tipps sind online.

So viele Bücher…gibt es auch in der Gemeindebücherei Langerwehe. Die Januar-Buch-Tipps sind online.

Lesefreunde aufgepasst! Die Januar-Buchtipps von Andrea Kick aus der Langerweher Gemeindebücherei sind online! Viel Spaß beim Schmökern!

Erwachsenenbuch: “Duell” von Arnaldur Indriðason: Reykjavík, 1972 – Die Welt schaut nach Island: Der Kalte Krieg manifestiert sich im Schachduell zwischen dem Russen Boris Spasski und dem Amerikaner Bobby Fisher. Während Fisher mit seinen Allüren die Welt in Atem hält, wird in einem heruntergekommenen Kino in Reykjavík ein 17-jähriger, geistig behinderter Junge erstochen. Marian Briem, der als Lehrmeister von Kommissar Erlendur bekannt sein dürfte, ermittelt. Unaufgeregt, aber hartnäckig findet er schließlich heraus, was die Geheimdienste beider Seiten mit dem Tod des Jungen zu tun haben.

Jugendbuch: ”Gregs Tagebuch – Echt übel!” von Jeff Kinney: Erneut gerät Gregs Welt in Unordnung und er vertraut seine Probleme seinem schreibgezeichneten Tagebuch an. Dieses Mal hat sein bester Freund Rupert plötzlich eine Freundin und steht ihm, Greg, für all die Dinge, für die man beste Freunde so braucht (wie Bücher tragen, nach Hundehaufen Ausschau halten, Hausaufgaben in Schönschrift schreiben), nicht mehr zur Verfügung. Irgendwie fällt es Greg schwer, die Lücke zu schließen, die Rupert hinterlassen hat, und alle Versuche scheitern. Jeff Kinney gehen auch im 8. Band der Reihe die originellen Ideen nicht aus … Erfrischend, originell! Ab zehn Jahren.

Kinderbuch: “Ich, Lilly und der Rest der Welt” von Alexandra Maxeiner: In der Familie von der 7-jährigen Hannah, ihren 3 Schwestern, den Eltern und einer Katze ist tüchtig was los.Schließlich müssen die Beinahe-Zwillinge Hannah und Lilly darauf achten, dass alles gerecht zugeht – und nach ihren Wünschen. Mit großer Schrift und vielen kleinen lustigen Zeichnungen im Text sind die komischen, gut beobachteten und humorvoll-treuherzig erzählten Geschichten leicht zu lesen und vor allem zum Vorlesen ein großer Spaß. Ab acht Jahren.

So viele Bücher...gibt es auch in der Gemeindebücherei Langerwehe. Die Februar-Buch-Tipps sind online.

Die Buchtipps von Andrea Kick aus der Langerweher Gemeindebücherei für den Februar sind da. Viel Spaß beim Schmökern!

Erwachsenenbuch:Wir sind doch Schwestern” von Anne Gesthuysen: Katty, Gertrud und Paula:  Drei Schwestern, deren Leben zwischen 1915 und Ende der 1990er-Jahre erzählt wird. Kriegswirren, verlorene Lieben und verschwurbelte Konventionen haben ihr Leben begleitet. Zu Gertruds 100. Geburtstag kommen sie auf dem schicksalumwobenen Tellemannshof zusammen und lassen gemeinsam mit Nachbarn und Dorfbewohnern ihr Leben Revue passieren. Sprachlich gewandt und stilsicher bringt die Autorin die Zeit zwischen den Weltkriegen und das Leben am Niederrhein in der 1950er-Jahren mit einem vertrauensvollen Augenzwinkern nahe. Altersbeschwerden und vergangener Liebeskummer finden ebenso Erwähnung wie Kritik über politische Ansichten.

Jugendbuch:Spiegelschatten” von Monika Fett: Die junge Journalistin Romy Berner recherchiert im Mordfall an einem jungen Mann. Es stellt sich heraus, dass es sich um einen Freund ihres Zwillingsbruders Björn handelt. Innerhalb weniger Tage werden drei weitere Morde verübt, alle im Bekanntenkreis, und die Angst, das nächste Opfer zu kennen oder selbst zu sein, wird immer größer. Schließlich wird auch Romy durch eine anonyme Nachricht bedroht. Das Buch ist hoch spannend und fesselnd erzählt. Ab 14 Jahren.

Kinderbuch:Mein Papa, der ist groß und stark, aber…” von Coralie Saudo und Kris Di Giacomo: Allabendlich das gleiche Dilemma: Der “große und starke” Papa des Ich-Erzählers will nicht ins Bett. Auf der Stuhllehne balancierend streckt der Sohn die Arme nach ihm aus, redet ihm freundlich zu, aber Papa schreit “Nein! Nein” und schlägt Purzelbäume. Vielleicht hilft Vorlesen? Papa setzt sich willig auf Söhnchens Schoß, ein bißchen schwer ist er schon, aber er hört aufmerksam zu und erpresst mit seinem “Dackelblick” eine weitere Geschichte. Danach wird er ins Bett geschafft, zugedeckt, mit Kuss belohnt. Schläft er ein? Nein, das Licht im Flur muss an bleiben, denn der große, starke Papa hat ein kleines bisschen Angst im Dunkeln. Die köstliche Geschichte von der Umkehr familiärer Abläufe bei abendlichen Einschlafritualen ist mit ironisierendem Witz mitreißend illustriert. Ab drei Jahren.

Wie immer, gibt es alle Bücher in der Wehter Gemeindebücherei. Allerdings gelten im Februar geänderte Öffnungszeiten. An Weiberfastnacht, 7. Februar, ist die Bücherei von 9 bis 11 Uhr geöffnet. Von Karnevalsfreitag bis Rosenmontag bleibt die Bücherei geschlossen, genau wie von Freitag, 22. Februar, bis Sonntag, 3. März. Am Montag, 11. März, ist die Gemeindebücherei von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Ansonsten gelten die üblichen Öffnungszeiten, nämlich immer montags von freitags von 10.30 bis 14 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 10.30 bis 14 und von 15 bis 18.30 Uhr.