Archiv für die ‘Bundestagswahl 2013’ Kategorie

 

Marcus Friedrich, Piratenpartei

Name: Marcus Friedrich
Geburtsdatum:
30. Januar 1973
Geburtsort:
Oberhausen
Wohnort: Nörvenich
Familie: ledig, keine Kinder
Beruf: Angestellter bei der Bundesagentur für Arbeit
Hobbies: Reisen, Lesen, Konzertbesuche, Fantasy-Rollenspiele

Kaffee oder Tee?  Kaffee (stark und schwarz)
Leberwurstbrot oder Pflaumentorte? Leberwurstbrot
Waldspaziergang oder Stadtbummel? Waldspaziergang
Berge oder Meer? Berge
Mozart oder Beatles? Mozart (oder noch besser: Beethoven)
Brief oder Mail? Mail
Analog oder Digital? Digital
Buch oder Film? Beides sehr gerne; im Zweifel aber das Buch
Wasser oder Wein? Wasser
Langschläfer oder Frühaufsteher? Frühaufsteher

Ich mache Politik, weil ich Missstände nicht nur beklagen sonder mithelfen will, sie zu beseitigen.

Ich bin in meiner Partei, weil mir der Schutz von Bürgerrechten sowie das Streben nach einer gerechteren Gesellschaftsordnung sehr wichtig sind.

Ich kandidiere für den Bundestag, weil ich versuchen möchte, die vorgenannten Ziele umzusetzen und mich für eine bürgerfreundliche und transparente Politik einzusetzen.

Die drängendsten Probleme der Gemeinde Langerwehe, für die ich mich einsetzen möchte, sind: Eine bessere Anbindung der den Hauptort umgebenden Dörfer an den öffentlichen Personennahverkehr. Live-Streaming des öffentlichen Teils der Ratssitzungen, damit auch Bürger, die nicht zu den Sitzungen erscheinen können, diese verfolgen können. Dass die betroffenen Bürger bei der Neugestaltung des Windparks “Halde Nierchen” verstärkt einbezogen werden und ihren Bedenken seitens des Betreibers angemessen Rechnung getragen wird.

Thomas Rachel, CDU

Name: Thomas Rachel
Geburtsdatum: 17. Mai 1962 Geburtsort: Düren – Birkesdorf
Wohnort: Düren

Familie: verheiratet, eine Tochter

Beruf: direkt gewählter Bundestagsabgeordneter des Kreises Düren, Parlamentarischer Staatssekretär der Bundesregierung

Hobbies: Lesen, Tennis

Kaffee oder Tee? Kaffee

Leberwurstbrot oder Pflaumentorte? Leberwurstbrot

Waldspaziergang oder Stadtbummel? Stadtbummel

Berge oder Meer? Meer.

Mozart oder Beatles? Beatles

Brief oder Mail? Brief

Analog oder Digital? Analog

Buch oder Film? Buch.

Wasser oder Wein? Wasser.

Langschläfer oder Frühaufsteher? Frühaufsteher.

Ich mache Politik, weil es sich lohnt, sich für andere einzusetzen.

Ich bin in meiner Partei, weil die CDU die Volkspartei der Mitte ist, die für alle Bevölkerungsgruppen ein starkes inhaltliches Angebot hat. Das christliche Menschenbild ist für die CDU ein klarer Kompass. Als Partei der Sozialen Marktwirtschaft verbinden wir Solidarität und Eigenverantwortung.

Ich kandidiere für den Bundestag, weil ich auch in Zukunft dafür arbeiten möchte, dass durch mehr Bildung Chancen für viele geschaffen werden, kleine- und mittelständische Betriebe mit ihren Mitarbeiter gestärkt werden und die ehrenamtlichen Vereine weiter unterstützt werden (gerade hat die Bundesregierung die Übungsleiterpauschale angehoben).

Die drängendsten Probleme der Gemeinde Langerwehe für die ich mich einsetzen möchte, sind: Auch für Langerwehe gilt: Nur wer finanziellen Spielraum hat, kann gestalten. Die Bundesregierung hat mit der Übernahme der Grundsicherung einen ersten wichtigen Beitrag geleistet, mit dem die kommunale Familie im Kreis Düren mit rund 10 Millionen Euro entlastet wird. Die Kapelle in Geich wird mit Mitteln des Denkmalschutzprogrammes der Bundesregierung unterstützt, damit der Dachstuhl saniert werden kann.

Langerwehe hat die Wahl.

Am Sonntag, 22. September,  haben Sie, liebe Leser von toepfergemeinde.de, die Wahl! In Deutschland wird ein neuer Bundestag gewählt. Damit wir hier im Heimatblog alle Kandidaten des Wahlkreises Düren, in dem auch Langerwehe liegt, vorstellen können, haben wir  Oliver Kriecher (Bündnis 90/Die Grünen), Michael Aggelidis (Die Linke), Marcus Friedrichs (Piratenpartei), Dietmar Nieten (SPD), Jörn Langenfeld (FDP) und Thomas Rachel (CDU) und Mehmet Babatankuz (Freie Liste) gebeten verschiedene Fragen zu beantworten.
Damit sich keiner der Kandidaten benachteiligt fühlt, werden wir heute die Antworten der Kandidaten, die wir haben, so wie sie bei uns in der Redaktion von toepfergemeinde.de eingegangen sind, veröffentlichen. Mehmet Babatankuz hat sich an unserem “Kandidaten-Check” nicht beteiligt.
Ihnen, liebe Leser, viel Spaß beim Kandidaten-Check! Und nicht vergessen: Unbedingt zur Wahl gehen am 22. September!