Einige Künstlerinnen der neuen Sonderausstellung „Auf dem Weg“, die im Töpfereimuseum gezeigt wird (v.l.n.r.): Solveijg Speer, Christiane Rücker, Angela Mainz, Sabine Puschmann-Diegel und Ekaterina Ominina. (Foto: Töpfereimuseum Langerwehe)

Einige Künstlerinnen der neuen Sonderausstellung „Auf dem Weg“, die im Töpfereimuseum gezeigt wird (v.l.n.r.): Solveijg Speer, Christiane Rücker, Angela Mainz, Sabine Puschmann-Diegel und Ekaterina Ominina. (Foto: Töpfereimuseum Langerwehe)

Im Töpfereimuseum Langerwehe ist jetzt die neue Sonderausstellung „Auf dem Weg“ eröffnet worden, in der Künstlerinnen  der “GEDOK Bonn” ausgewählte Arbeiten aus den Bereichen  Keramik, Papier, Textil, Filz und Fotografie präsentieren. Zur Begrüßung haben Museumsleiterin Dr. Kirsten Ulrike Maaß und die Vorsitzende der “GEDOK Bonn”, Dr. Clotilde Lafont-König, gesprochen. Die Kölner Journalisten Antje Soléau führet fachlich in die Ausstellung ein. Der Stolberger Pianist Theo Palm begleitete die Eröffnung musikalisch.

Mit der Sonderausstellung „Auf dem Weg“ begeben sich die Künstlerinnen der “GEDOK Bonn” auf Grenzgänge zwischen angewandter und freier Kunst. Ihre Arbeiten spiegeln die fließende Grenze zwischen den beiden Kunstsparten wider bzw. zeigen, wo und wie sich jede der Künstlerinnen in diesem Grenzbereich persönlich positioniert. Zu den ausstellenden Künstlerinnen gehören Helga Becker, Rosemarie Bühler, Katinka Dietz, Clotilde Lafont-König, Traudel Lindauer, Angela Mainz, Ingeborg Mayr, Sabine Puschmann-Diegel, Margret Riedel, Christiane Rücker, Sabine Störring, Solveijg Speer, Vera van Kaldenkerken-Wistuba, Elisabeth Vix, Edle von Frantzius und Brigitte Wüster. Als Gastkünstlerin ist die russische Keramikerin Ekaterina Ominina aus St. Petersburg mit dabei.

Begleitend zur Ausstellung bietet das Töpfereimuseum Langerwehe Führungen für Erwachsenengruppen sowie ein museumspädagogisches Programm für Kindergartengruppen, Schulklassen und Kindergeburtstage an. Die an der Ausstellung teilnehmende Papierkünstlerin Angela Mainz lädt am 27. und 28. Februar 2016 zu einem kreativen Wochenendseminar in das Töpfereimuseum ein.

Die Ausstellung kann bis Sonntag,  13. März, zu den üblichen Öffnungszeiten des Museums besucht werden: dienstags bis freitags von 10 bis 13 und von 14 bis 16 Uhr, samstags von 12 bis 17 Uhr sowie sonn- und feiertags von 11 bis 18Uhr. Weitere Informationen gibt es unter www.toepfereimuseum.de

 

Kommentiere den Beitrag