Neues vom TuS 08 LangerweheSieg und Niederlage für die beiden Teams des TuS 08 Langerwehe.   Während die 1. Mannschaft nach mäßigem Spiel beim 2:1-Erfolg aus Lohn drei Punkte entführte, setzte es für die 2. Mannschaft   eine deftige Auswärtsniederlage, diesmal mit 0:4 bei der SG Nordeifel.

Die 1. Mannschaft sehr schleppend in die Partei bei Rhenania Lohn, um es einmal recht harmlos zu formulieren. Denn in der 1. Halbzeit war der Auftritt der Spilles-Schützlinge doch sehr uninspiriert und insbesondere im Spiel nach vorne lief nichts zusammen. Wenigstens auf die Defensive um TuS-Torwart Georg Johnen und die Innenverteidigung mit Adrian Pilot und Lukas Widua war Verlass, so dass es zur Pause torlos 0:0 stand.

Zu Beginn der 2. Halbzeit taten die TuSler dann doch etwas mehr für den Spielaufbau. Und prompt viel auch der Führungstreffer. Nach einem zu kurz abgewehrten Eckball flankte Kai Theidig von der anderen Strafraumseite erneut in den Fünfmeter-Raum und dort stand Falco Schmidt goldrichtig und köpfte zum 1:0 für den TuS 08 ein (63.). Die Freude währte allerdings nur kurz, denn schon wenige Minuten später kamen die Lohner durch einen platzierten Weitschuss von Sascha Schönen zum 1:1-Ausgleich (66.). Danach setzte Martin Kroll die Zeichen. Zunächst holte er sich nach einem taktischen Foul die einzige Gelbe Karte des Spiels ab (73.), drei Minuten avancierte er „schlitzohrig“ zum Matchwinner. Denn einen Steilpass von TuS-Kapitän Michael Engels spitzelte er am herau sstürmenden Gästetorwart und dem heraneilenden Abwehrspie-ler auf dem glitschigen Boden gekonnt vorbei und schob dann nur noch ins leere Tor ein: 2:1 für den TuS 08 (76.). In der Folgezeit brachten die Blau-Weißen den knappen Vorsprung gegen jetzt läuferisch abbauende Gastgeber recht sicher über die Zeit. Der nächste „Dreier“ war unter Dach und Fach und dem Spitzentrio der Kreisliga A bleibt man damit dicht „auf den Fersen“.

Anders als die „Erste“, kehrte die 2. Mannschaft heute mit einer deutlichen und herben Auswärtsschlappe aus Vlatten zurück. Bei der SG Nordeifel kamen die Schützlinge von TuS-Trainer Hans-Josef Ohrem klar mit 0:4 Toren „unter die Räder“. Nach einer „unterirdischen 1. Halbzeit“ (Zitatende des Trainers), nach der man bereits mit 0:2 zurück lag, hatten die TuSler in der 2. Halbzeit zwar bedeutend mehr Ballbesitzt und auch einige Torchancen, doch kaltschnäuziger und konsequenter im Abschluss waren auch da die Gastgeber, die mit einem Doppelschlag (70./75) die Partie endgültig entschieden. Die mannschaftliche Geschlossenheit gab am heutigen Nachmittag einfach den Ausschlag. Am kommenden Wochenende stehen für beide TuS-Teams jetzt die nächsten Heimspiele auf dem Pro-gramm.

Unsere 2. Mannschaft macht wie immer den Anfang und empfängt am Samstag, 26. Apeil, die SG Nörvenich/Hochkirchen. Auf dem Papier geht unsere „Zweite“ als leichter Favorit in diese Partie, dies muss sie dann aber zunächst einmal auf dem Platz auch umsetzen.  

Die 1. Mannschaft hat dann tags darauf, am Sonntag, 27.April, die SG Türkischer SV zu Gast. Auch hier hat das TuS-Team sicherlich die Favoriten-Rolle inne, doch jedes Spiel beginnt bekanntlich bei 0:0 und muss somit erst gespielt und gewonnen werden. Dabei kommt es nicht zuletzt auf Einstellung, Motivation und Kampfgeist an. Stimmen diese Tugenden, muss ein weiterer Heimsieg das erklärte Ziel der TuS-ler sein. Anstoß zu dieser Partie ist am Sonntag um 15 Uhr im Sportstadion.

 

Kommentiere den Beitrag