Besonders die Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren sehr fleißig.

Besonders die Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren sehr fleißig.

Langerwehe ist wieder blitzeblank! Die Interessengemeinschaft der Langerweher Vereine hatte wieder zum Frühjahrsputz gebeten – und viele Freiwillige waren mit Besen und Schaufel zum „Dienst“ gekommen.

Über 40 Helfer fanden sich schon um 9.30 Uhr auf dem Kirchvorplatz in Langerwehe ein, um das Gelände um die Alte Kirche auf dem Rymelsberg, die Schule, den Schafberg und andere „Brennpunkte“ sauber zu machen. Mit von der Partie waren die Messdiener, Pfadfinder, Sänger des Kirchenchores, Mitglieder der Karnevalsgesellschaft „Löstige Döppesbäcker“, der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft und Mitglieder des „Vereins zur Erhaltung der Alten Kirche“.

Die größte Gruppe der freiwilligen Helfer kam wie schon in den vergangenen Jahren von der Freiwilligen Feuerwehr. Besonders Rüdiger Heimbüchel von der Wehter Jugendfeuerwehr konnte viele Kinder und Jugendliche für die Aktion begeistern. Weit über 40 große Säcke haben die Freiwilligen mit Blättern und Unrat zusammengekehrt, die von Mitarbeitern des Bauhofes der Gemeinde anschließend entsorgt wurden. Zum Abschluss eines erfolgreichen „Frühjahrsputz-Tages“ gab es dann für alle eine leckere Suppe.

„So viele Helfer wie heute haben noch nie mitgemacht“, freute sich Kurt Gielgen von der Interessengemeinschaft der Langerwehe Vereine. „Das ermutigt uns sehr weiter zu machen, so dass es auch im nächsten Jahr in Langerwehe auf jeden Fall wieder einen Frühjahrsputz geben wird.“

Kommentiere den Beitrag