Langerwehe soll sauber werden.

Langerwehe soll sauber werden.

In Langerwehe und in Pier findet am Samstag, 12. April, wieder ein Frühjahrsputz statt. Die Interessengemeinschaft der Langerweher Vereine  ruft schreibt: “Wie in den vergangenen Jahren wollen wir an vielen Stellen in unserem Ort dem Dreck und Unrat mit Besen und Krätzer zu Leibe rücken und damit etwas mehr  Glanz in die Hütte bringen. Allerdings bitten wir um Ihre Unterstützung, denn die Vereine allein können das nicht stemmen.  Wie in den vergangenen Jahren bitten wir Freiwillige um ihre Unterstützung. Sie  sind daher herzlich willkommen,  damit wir möglichst mit einem großen Aufgebot an die Sache herangehen können. Es sollte in unser aller Interesse sein, das Flair unseres Ortes mit einer entsprechenden Sauberkeit aufzuwerten. In den Frühjahrsputz möchten  wir auch wieder das Überstreichen der leidigen Schmierereien im Bereich der Bahnhofsunterführungen  einbeziehen. Krempeln Sie also die Arme hoch und unterstützen sie unsere Aktion. Wir treffen uns am Samstagmorgen, 12. April, um 9.30 Uhr auf dem Kirchvorplatz an der Hauptstraße. Hier erfolgt je nach Anzahl der Teilnehmer die Verteilung zu den jeweiligen Brennpunkten. Bitte Kehrbesen , Krätzer und evtl. Kehrrichtschaufel mitbringen. Müllsäcke und großvolumige Hauben stehen zur Verfügung. Nach Abschluss der Aktion lädt die Interessenveretretung Pro Langerwehe  gegen 12 Uhr zu einem Erbsensuppenessen und kühlen Getränken am Töpferbrunnen ein.”

Frühjahrsputz in Pier

Frühjahrsputz in Pier

In Pier lädt Ortsvorsteher Dirk Huizing zum Frühjahrsputz ein. Er schreibt:  ”Zum zweiten Mal findet in diesem Jahr ein Frühjahrsputz in Pier statt. Der Ortsvorsteher und die Dorfgemeinschaft Pier werden am 12. April, ab 10 Uhr mit hoffentlich vielen freiwilligen Helfern in ganz Pier aufräumen. Es gilt wieder alle Spielplätze, Wanderwege und Plätze links und rechts der K 27 zu säubern. Im vergangenen Jahr kamen unzählige Säcke mit Müll zusammen. Der Müll wird gesammelt und später von dem Bauhof der Gemeinde Langerwehe abgeholt und entsorgt.”

Kommentiere den Beitrag