Der Hamburger Fischmarkt kommt zum zweiten Mal nach Langerwehe.

Der Hamburger Fischmarkt kommt zum zweiten Mal nach Langerwehe.

Wenn es am Wochenende 12. und 13. April im Gewerbegebiet Jüngersdorf laut werden sollte, dann ist das kein Grund zur Aufregung. Im Gegenteil, genau so soll es sein. Die Interessenvertretung „Pro Langerwehe“, lädt zum 11. Frühlingsfest. Und genau wie schon im vergangenen Jahr wird wieder der Hamburger Fischmarkt zu Gast in der Töpfergemeinde sein.

Heinz Herten, Vorsitzender IV „Pro Langerwehe“, verspricht: „Wenn in Jüngersdorf rund 20 Marktbeschicker ihre Waren anpreisen, wird Stimmung wie in Altona herrschen. Dabei geht es beileibe nicht nur um Fisch und andere Meerestiere, sondern es sind auch Wurst, Käse und Nudeln im Angebot, ebenso wie Bananen und Blumen.“ Über zusätzliche 20 Verkaufsstände werden das Geschehen zudem begleiten. Unter anderem werden Süßigkeiten, Textilien, Gewürze, Lederwaren und Uhren angeboten. Heinz Herten: „Im vergangenen Jahr war der Fischmarkt ein großer Erfolg. Wir hatten um die 10 000 Besucher.“

Natürlich werden auch die rund 45 ortsansässigen Betriebe das Ihre zum Gelingen beitragen. Sonderaktionen der Langerweher Unternehmen sollen Zuschauer locken.

Mit dem Frühlingsfest nimmt die IV „Pro Langerwehe“ mit ihren mittlerweile rund 170 Mitgliedern außerdem schon einmal Maß für das Sommerfest, das traditionell wieder in der Ortsmitte stattfinden wird. Am 12. und 13. April stehen aber zunächst einmal „Aal-Hinnerk“ mit Fischspezialitäten aus Hamburg, „Bananen-Fred“, „Blumen-Jakpeter“, „Käse-Rudi“, „Nudel-Uwe“ und „Käthe Kabeljau“ im Mittelpunkt.

Der „Hamburger Fischmarkt“ öffnet am Samstag, 12. April, schon um 9 Uhr, ehe Bürgermeister Heinrich Göbbels den offiziellen Startschuss zum Frühlingsfest um 10 Uhr gibt.

Am Sonntag geht es um 11 Uhr los. Um 14 Uhr steht dann ein weiteres Highlight an: die Versteigerung einer zehn Meter langen Salami zu Gunsten der Jugendabteilung des TuS 08 Jüngersdorf-Stütgerloch. Günther Kurth, Kassenwart des Fußballklubs: „Wir haben eine große Jugendabteilung mit sehr vielen Mannschaften. Und wir freuen uns sehr über die Unterstützung, mit der wir Trainingsmaterial und Trikots anschaffen können.“ Bürgermeister Heinrich Göbbels: „Ich kann der Interessenvertretung ‚Pro Langerwehe‘ nur mein großes Kompliment zu dieser Veranstaltung aussprechen. Es ist wirklich toll, was hier auf die Beine gestellt und gemeinsam bewegt wird.“

Kommentiere den Beitrag