Die Jungen und Mädchen aus der offenen Ganztagsgrundschule und die Kinder der Flötenklasse der Langerweher Musikschule freuen sich jeweils über 500 Euro. Das Geld ist bei der Weihnachtsverlosung der Interessenvertretung „Pro Langerwehe“ zusammengekommen.

Die Jungen und Mädchen aus der offenen Ganztagsgrundschule und die Kinder der Flötenklasse der Langerweher Musikschule freuen sich jeweils über 500 Euro. Das Geld ist bei der Weihnachtsverlosung der Interessenvertretung „Pro Langerwehe“ zusammengekommen.

In gleich 38 Geschäften in Langerwehe stehen in der Vorweihnachtszeit festlich dekorierte Sammelbüchsen, bereits seit fünf Jahren sammelt die Interessenvertretung „Pro Langerwehe“, ein Zusammenschluss von Einzelhändlern, Freiberuflern und Geschäftsleuten im Advent Geld, dass Kindern und Jugendlichen aus der Gemeinde zu Gute kommen soll. Diesmal freuen sich über jeweils 500 Euro die Kinder der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) und die Jungen und Mädchen der Flötenklasse von Regina Merz der Langerweher Grundschule. „Wir wollen mit unserem Geld“, so Sonja Soyka, Leiterin der OGS, „die kleinen Löcher des Alltags stopfen.“ Kinder, die kein Geld für Mittagessen oder Frühstück dabei haben, können zum Beispiel mit der Spende unterstützt werden. Außerdem sollen neue Spielgeräte angeschafft werden. „Wir freuen uns sehr über das Geld“, so Sonja Soyka. „Das kann ich auch für unseren Träger, den Sozialdienst katholischer Frauen sagen.“ Auch Regina Merz und Johannes Schmitz-Schunken von der Langerweher Musikschule freuen sich über die Unterstützung von der IV „Pro Langerwehe“. Über 70 Jungen und Mädchen lernen derzeit in der Musikschule das Blockflötenspiel, und Regina Merz ist es ein großes Anliegen, dass die Kinder auch große Blockflöten einmal kennenlern. Für den Kauf einer solchen Flöte soll die Spende der IV „Pro Langerwehe“ verwendet werden. „Wir freuen uns“, dass wir ein bisschen helfen können“, so Heinz Herten von der Interessenvertretung, „und danken all unseren Kunden für ihre Unterstützung.“

Kommentiere den Beitrag