Das Februar-Schachrätsel ist da. Gesucht ist ein Matt in vier Zügen.

Das Februar-Schachrätsel ist da. Gesucht ist ein Matt in vier Zügen.

Endlich ist es soweit! Wir küren die Gewinner unseres Advents-Schachrätsels. Unsere Glücksfee in der Redaktion hatte so dermaßen viel zu tun, dass sie leider erst jetzt alle Antworten gesichtet hat… Die vier Adventsfragen haben Marianne Heidenreich aus Düren, Sibille Becker aus Freudenstadt, Kurt Klemens aus Ulm und Jennifer Decker aus Langerwehe richtig gewonnen. Alle vier haben einen Gutschein im Wert von zehn Euro des Internethandels Amazon gewonnen.

Der Gewinner des Gesamt-Rätsels ist Lothar Kurth aus der Töpfergemeinde. Allen einen ganz herzlichen Glückwunsch!

Und hier ist auch schon wieder das neue Schachrätsel.  Tom Mirbach hat uns wieder seine neue Rätselaufgabe geschickt.  Mirbach, Mitglied im Bundesvorstand des Deutschen Fernschachbundes und selbst seit vielen Jahren begeisterter Fernschachspieler, beschreibt die Aufgabe so: “Gesucht ist ein Matt in vier Zügen, Weiß ist am Zug.” Als Preis stiftet Tom Mirbach diesmal das Buch „Das Langerweher Töpfergewerbe in der Vergangenheit” von Josef Schwarz. Mitmachen lohnt sich also unbedingt!

Wer die richtige Lösung kennt, sollte sie bis Freitag, 28. Februar, 2014, 24 Uhr, per E-Mail an toepfergemeinde@web.de schicken. Unter allen richtigen Einsendungen wird die Gewinnerin oder der Gewinner ausgelost. Viel Glück und viel Spaß beim Tüfteln.

Kommentiere den Beitrag