Auch die Drei Grazien sorgen bei der Orgelbausitzung immer wieder für Stimmung.

Auch die Drei Grazien sorgen bei der Orgelbausitzung immer wieder für Stimmung.

Dass Kirche und Karneval manchmal ganz wunderbar zusammen passen, zeigt sich bei zwei Veranstaltungen der katholischen Pfarrgemeinde St. Martin Langerwehe, für die in erster Linie der Orgelbauverein verantwortlich ist. Unter dem Motto „Jeck op (de) Orjel” findet am Donnerstag, 20. Februar, um 19.30 zum ersten Mal ein karnevalistisches Konzert auf der neuen Eule-Orgel in der Pfarrkirche St. Martin in Langerwehe statt. Der Dürener Kantor Mariuz Cierplikowski wird dann bekannte Karnevalslieder in einer ganz eigenen Art und Weise zu Gehör bringen. Dieses außergewöhnliche Konzert soll durch Anekdötchen und Geschichten „in ons Sproch” aufgelockert und durch Vertreter der Langerweher Karnevalsgesellschaften mitgestaltet werden.

Deswegen werden alle Karnevalsgesellschaften (KG) der Gemeinschaften der Gemeinden Inden/Langerwehe, also die „Pannebäckere KG”, Langerwehe, die KG „Löstige Döppesbäckere”, die KG „Rot-Weiß Pier”, die „KA-GE-HEI”, die Kreechelberberger Funken aus schlich, Schlich, der „Lucherberger Carneval Club”, die „Lustige Jonge”, die KG „Echte Fröngde” Lamersdorf und KG „Burgnarren”, Frenz , gebeten sich zu beteiligen. Kurtz Gielgen vom Orgelbauverein: „Nach Möglichkeit soll von jeder Gesellschaft ein Repräsentant in Uniform oder Ornat eine kurze Geschichte, ein Gedicht oder einen karnevalistischen Text in Mundart vortragen. Hierdurch soll ein möglichst buntes Bild der närrischen Aktivitäten innerhalb der unserer GdG zum Ausdruck gebracht werden.” Wer mitmachen möchte, kann sich bei Organist Martin Jung unter der Rufnummer 02423/1339 melden.
Bereits am Samstag, 8. Februar, findet ab 19.11 Uhr die beliebte Karnevalssitzung des Orgelbauvereins im Pfarr- und Jugendheim in Langerwehe, Auf den Kämpen statt. Einlass ist ab 18.30 Uhr. „Mit Vollgas zurück ins Mittelalter” lautet das Thema der Sitzung. Ein tolles Programm, in dem der Besuch der Langerweher Karnevalsgesellschaften und des Prinzenpaares Astrid und Hanifi Can eingebunden ist, garantieren Spaß und Freude pur. Wie immer verspricht besonders der Auftritt der „Drei Grazien” jede Menge Lokalkolorit. Der Eintritt zu der Sitzung ist frei, der Orgelbauverein freut sich über eine Spenden.

Ein Kommentar zu “Unsere Pfarrgemeinde einmal ganz närrisch”

  1. Liebe Freunde vom Orgelbauverein,

    was für ein tolles Konzert. Wir waren und sind echt begeistert!
    Da sich das ja jetzt herumspricht, wird die Kirche im nächsten Jahr wohl aus allen Nähten platzen.
    Vielen Dank und weiter so!
    Mit 3 x Langerwehe Alaaf
    Dirk Huizing

Kommentiere den Beitrag