So viele Bücher...gibt es auch in der Gemeindebücherei Langerwehe. Die November-Buch-Tipps sind online.

So viele Bücher…gibt es auch in der Gemeindebücherei Langerwehe. Die November-Buch-Tipps sind online.

Die Buchtipps aus der Gemeindebücherei sind da! Bibliotheks-Leiterin Andrea Kick nennt den November “Wind-Neben-Regen-Monat”, und bei so einem Wetter gibt es doch wirklich nichts Schöneres, als sich mit einem dicken Schmöker auf die Couch zu kuscheln. Und deswegen jetzt hier die Buchtipps! Viel Spaß beim Lesen!

Erwachsenenbuch: “Eine Handvoll Worte” von Jojo Moyes: London, 2003. Die Journalistin Ellie durchforstet das Archiv ihrer Zeitung nach einer guten Geschichte – und findet einen Brief aus den 1960er-Jahren: Ein Mann bittet die Liebe seines Lebens, ihren Ehemann zu verlassen und mit ihm nach New York zu gehen. Der Brief berührt Ellie zutiefst, denn sie ist selbst unglücklich in einen verheirateten Mann verliebt. Wer hat diesen Brief geschrieben? Was ist aus den Liebenden geworden

Jugendbuch: “Hallo Opa – liebe Myriam : eine Geschichte in E-Mails” von Peter Härtling: Myriam belauscht ein Gespräch zwischen ihrem Opa und ihrer Mutter, in dem diese sich kritisch über Facebook äußern. Dies ist der Anlass für den E-Mail-Verkehr, der sich in diesem knappen aber präzisen Büchlein zwischen Myriam und ihrem Opa entspinnt. Auf den 1. Blick harmlose, alltägliche Themen werden von beiden angesprochen. Die Probleme, die Myriam in ihrer pubertären Phase mit den Eltern hat, schulische Angelegenheiten, Unstimmigkeiten über Freundschaften. Der Opa berichtet über seine Gebrechen im Alter und die dadurch entstehenden Probleme. Durch diese Regelmäßigkeit des “Briefverkehrs” entspinnt sich langsam aber spürbar ein enger Kontakt zwischen den beiden, wie sie es nur schriftlich hinbekommen. Bei Begegnungen sind sie sehr zurückhaltend und weniger vertraut. Ein schöner, bewegender Titel für Leser/innen ab zehn Jahren.

Kinderbuch: “Die Rache des Meerschweinchenvampirs” von Christine Goppel: Anna und Graf Dracula, ein als harmloses Meerschweinchen getarnter Meerschweinchenvampir, lieben Abenteuer und Gefahr, besonders im Spukschloss, der Geisterbahn auf dem Jahrmarkt. Gar nicht wohl fühlt sich Tobias dagegen im Spukschloss und wird dafür von Paula gehänselt. Wie gut, dass Anna und Graf Dracula an seiner Seite sind und auch Paula noch das Fürchten lehren! Die farbenfroh bebilderte Geschichte in großer Fibelschrift ist für Erstleser ab sieben Jahren

Kommentiere den Beitrag