Da gibt die 1. Mannschaft des TuS 08 Langerwehe die Tabellenführung her, und schon drei Tage später sind die TuSler nach dem 3:1-Heimsieg über Alemannia Lendersdorf II wieder an der Tabellenspitze angekommen – dank des überraschenden Punktverlustes von Derichsweiler gegen Sportfreunde Düren II (3:3).

Die Schützlinge von TuS-Trainer Josef Spilles zeigten sich im Heimspiel gegen die Lendersdorfer Reserve recht gut erholt vom enttäuschenden Auftritt gegen Derichsweiler und gewannen das erste Spiel im Sportstadion in diesem Jahr verdient mit 3:1 Toren. Bis zur Pause hätte die Führung eigentlich schon deutlicher ausfallen müssen als nur mit 1:0 durch den Treffer von Radouane Khidous (21.). Doch weitere gute Torchancen wurden nicht genutzt. In der 2. Halbzeit sahen die TuS-Fans das gleiche Bild. Die Blau-Weißen waren stets bemüht, spielten nach vorne und kamen zu Chancen, wobei diese teilweise kläglich vergeben wurden. Im Gegenzug hätte dann sogar bei zwei brenzligen Situationen der Ausgleich fallen können, doch TuS-Keeper Georg Johnen war auf dem Posten. Als dann der Treffer zum 2:0 durch Tim Schäfer fiel (66.), schien die Partie gelaufen, zumal direkt im Anschluss ein Gäste-Spieler wegen permanenten Meckerns die Gelb-Rote Karte sah. Doch weit gefehlt. Nachlässigkeiten in der Hintermannschaft ermöglichten den Anschlusstreffer für die Gäste (71.), so dass es nochmal spannend wurde. Und bevor Radouane Khidous dann den TuS-Anhang in der 90. Minute mit dem Treffer zum 3:1- Endstand erlöste, übertrafen sich die TuSler gleich mehrmals beim Auslassen hochkarätiger Torchancen. Durch diesen wichtigen Erfolg übernahmen die Blau-Weißen sogar wieder die Tabellenführung vom jetzt punktgleichen FC Bor. Derichsweiler, der im Heimspiel gegen SF Düren II nicht über ein 3:3-Unentschieden hinauskam.
Der SV Merken verzichtet am nächsten Spieltag auf die Austragung des Heimspiels gegen die 1. Mannschaft mangels Personal – und der TuS 08 bleibt Tabellenführer!

Ein „Novum“ gab es bei der 2. Mannschaft zu vermelden, leider in unerfreulicher Hinsicht. Die Personalnot (Verletzungen, Arbeit, private Gründe) war derart groß, dass TuS-Coach Hans- Josef Ohrem keine spielfähige Mannschaft auf das Feld schicken konnte. Von daher musste man die Partie gegen Tabellenführer Lendersdorf I absagen. Der Verzicht wird mit 0 Punkten und 0:2- Toren belegt (+ 100 Euro Ordnungsgeld).
Keine gute Kunde vermeldet die  2. Mannschaft auch vom Spiel gegen die SG Nordeifel, als das Team aus Langerwehe mit 1:5 Toren unterlag. Nach dem schnellen 0:2-Rückstand keimte nochmals Hoffnung auf, als Carlos Blanco den 1:2-Anschlusstreffer erzielte (35.). Doch in der 2. Halbzeit blieben alle Angriffsbemühungen der Schützlinge von TuS-Coach Hans-Josef Ohrem erfolglos, gleichwohl die Einstellung und die Moral heute stimmten.

Dafür war die Freude bei unseren TuS-Damen riesengroß. Nach dem Punktgewinn gegen Tabellenführer SG Vossenack/Hürtgenn gewannen die Damen das Gemeindederby gegen TuS 08 Jüngersdorf II mit 3:2 Toren. Die 1:0-Führung durch Nora Herzig konnten die Gäste noch vor der Pause ausgleichen. Doch in der 2. Halbzeit gingen die TuS-Damen durch einen Doppelschlag von Carmen Münstermann mit 3:1 in Führung. Es reichte für die Jüngersdorferinnen nur noch zum Anschlusstreffer von 2:3, so dass mit im TuS-Lager über einen schönen Heimerfolg freuen durfte. Auch ihr Auswärtsspiel beim SV Kofferen gewannen die TuSlerinnen knapp mit 1:0. Das „goldene Tor“ fiel bereits in der 1. Minute durch Nora Herzig. Diesen knappen Vorsprung brachten die TuS-Damen dann erfreulicherweise über die Spielzeit.

Kommentiere den Beitrag