Wandern im Eifelverein macht auch Kindern und Jugendlichen Spaß.

„Mir macht das Spaß“, sagt Philipp (12). „Auch wenn ich natürlich weiß, dass viele Kinder nicht gerne wandern.“ Philipp ist eins von rund 35 Kindern, die bei der Wandergruppe des Eifelvereins Langerwehe mitmachen. „Unsere Gruppe“, sagt Irene Schnoock, vom Eifelverein, „hat sich vor fünf Jahren gegründet. Und wir sind alle mit großer Freude und sehr viel Spaß dabei.“

Die wanderfreudigen Kinder und Jugendlichen treffen sich zwei Mal im Monat, manchmal sind auch Eltern und Großeltern dabei, manchmal sind die Jungen und Mädchen mit Irene Schnoock alleine unterwegs. Frau Schnoock: „Wir haben in unserer Kinder- und Jugendgruppe eine ziemlich große Altersspanne. Das jüngste Mädchen, das bei uns mitmacht, ist drei Jahre, unsere älteste Teilnehmerin ist 16. Aber es klappt hervorragend, weil die Kinder wirklich aufeinander Rücksicht nehmen.“

Irene Schnoock weiß natürlich auch, dass Wandern nicht gerade die Lieblingsbeschäftigung von Kindern ist. „Aber ich bin auch früher schon immer mit meinen eigenen Kindern in den Wald gegangen. Und die Kinder haben wirklich Spaß, wenn sie in der Natur unterwegs sind.“

Die jungen Wanderfreunde des Eifelvereins treffen sich immer am Exmouthplatz – und zwar bei Wind und Wetter. Im vergangenen Winter waren die Kinder sehr häufig mit dem Schlitten unterwegs, in der Regel wird in Langerwehe und der näheren Umgebung gewandert.

Sehr oft sind die Kinder und Jugendlichen in Richtung Laufenburg unterwegs, einmal haben sie auch eine echte Ruine, nämlich die in Schwarzenbroich besucht. Philipp erzählt: „Wir wandern ja nicht nur die ganze Zeit. Wenn wir im Wald unterwegs sind, machen wir auch total viele Spiele.“ Einmal erzählt der Zwölfjährige, hätten sie zum Beispiel aus Herbstlaub eine riesengroße Rutsche gebaut. „Und da sind wir dann auf dem Bauch reingerutscht. Das war total super.“

In der Regel wandern die Kinder und Jugendliche zwischen sechs und acht Kilometern. Irene Schnoock: „Dabei nehmen wir aber natürlich immer Rücksicht darauf, was jedes einzelne Kind schaffen kann. Es wird keiner überfordert.“ Die Kinder benutzen nicht immer nur bekannte Wege, manchmal laufen sie auch quer durch den Wald. Philipp: „Das macht mir immer ganz besonderen Spaß.“

Bei den Wanderungen beschäftigen sich die Jungen und Mädchen auch mit Blumen, Pflanzen und Tieren. Klar, dass nicht selten auch mal auf den ein oder anderen Baum geklettert wird. „Wir bauen auch Affenschaukeln“, erzählt Irene Schnoock. Und betont dann auch sofort, dass beim Klettern und beim Schaukeln jeder gut mit Seilen abgesichert ist.“

Die Kinder und Jugendlichen der Ortsgruppe Langerwehe des Eifelvereins treffen sich zwei Mal im Monat, nämlich immer am 1. Samstag um 14 Uhr und am 3. Sonntag um 11.30 Uhr. Treffpunkt ist am Exmouthplatz in Langerwehe.

Eine Jahresmitgliedschaft im Eifelverein kostet für Kinder sechs Euro. Nähere Informationen rund um das Wandern für Kinder und Jugendliche gibt es direkt bei Irene Schnock unter ☏ 02423/2676.

Kommentiere den Beitrag