Max Minkenberg und Obrad Miskovic als Zeitungsreporter am Badesee.


Eigentlich hatten Max Minkenberg und Obrad Miskovic (beide 11) sich ihre Sommerferien ja mehr als verdient. Mit ihren Zeugnissen waren die Schüler des Dürener Wirteltor-Gymnasiums zufrieden, jetzt galt es die wohl verdiente Freizeit zu verdienen. Und zu faulenzen. Eigentlich. Aber Max und Obrad haben doch noch ein bisschen gearbeitet. Für “Karla – Lokales für junge Leser“, eine Seite in den “Dürener Nachrichten“, die hier immer freitags erscheint, haben die beiden Jungs sich einen ganzen Nachmittag lang an den Dürener Badesee begeben. Um einfach mal zu gucken, wie das hier so ist. Und nachher natürlich auch einen echten Zeitungsartikel darüber zu schreiben.

Max und Obrad  aus der Töpfergemeinde haben sich alles sehr gründlich angeschaut und jede Menge Fragen an den Badesee-Chef Klaus Schüller gestellt. Die beiden wollten wissen, wie groß der See ist (35 Hektar), wie viel Meter Strand es gibt (600) und ob Kinder auch schon alleine zum schwimmen kommen dürfen (ja, aber erst mit sieben Jahren!). Über eine Dreiviertel Stunde hat das Gespräch gedauert, die beiden Nachwuchs-Reporter haben wirklich nicht locker gelassen und alles gefragt, was sie unbedingt wissen wollten. Kompliment.

Außerdem haben Max und Obrad auch noch die beiden Wippen und die Schaukel auf dem Spielplatz des Badesees ausprobiert. Am Schluss waren die beiden Jungs aus Langerwehe sich einig: “Hier am Badesee ist es richtig toll. Da wollen wir unbedingt noch einmal hin.”

Ein Glück, dass noch Sommerferien sind. Da ergibt sich sicher noch die ein oder andere Gelegenheit zu einem Besuch am Badesee. Der hat übrigens noch bis zum 15. September jeden Tag von neun bis 21 Uhr geöffnet. Und der Eintritt ist auch erschwinglich: Kinder zahlen 1,50 Euro, Erwachsene 3 Euro.

Und hier geht´s jetzt direkt zum Artikel der beiden Jungs in den Dürener Nachrichten! Viel Spaß beim Lesen!

Kommentiere den Beitrag